Behandlungsmethoden

Physiotherapie – Was ist das?

Als Physiotherapeutin bin ich dafür ausgebildet, Beeinträchtigungen und Schmerzen des Bewegungssystems zu behandeln.
Sowohl im Bereich der Prävention, als auch in der Rehabilitation nach Überbelastungen, Verletzungen und Operationen kann durch die Physiotherapie Ihre individuell bestmögliche Beweglichkeit, Schmerzfreiheit und Selbstständigkeit erreicht werden.

Mein physiotherapeutisches Angebot:

Die Auswahl der physiotherapeutischen Maßnahmen erfolgt nach dem physiotherapeutischen Erstgespräch und wird in Absprache mit Ihnen individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst.
Je nach Erfordernis können folgende Maßnahmen zur Anwendung kommen:

  • Erstellen eines individuellen Trainingsprogramms
  • Erstellen eines physiotherapeutischen Übungsprogramms
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massagetechniken
  • Gleichgewichts- und Koordinationstraining
  • Beckenbodentraining
  • Förderung der Körperwahrnehmung
  • Entspannungstechniken

Osteopathie – Was ist das?

Durch osteopathische Untersuchungs- und Behandlungstechniken können sogenannte funktionelle Beeinträchtigungen gefunden und behandelt werden.
Bei der Untersuchung steht die ganzheitliche Sichtweise auf den Körper im Vordergrund.
Es wird nicht nur ein Symptom behandelt, sondern es soll die Ursache für ein Problem gefunden werden.

So können zum Beispiel aufgrund der Zusammenhänge im Körper Kopfschmerzen auf  eine Sprunggelenksverletzung zurückzuführen sein oder Rückenschmerzen von einer Fehlfunktion der Blase oder Gebärmutter verursacht werden.
Durch die osteopathische Behandlung können Beschwerden in Gelenken, Muskeln und Organen positiv beeinflusst und die körpereigenen Heilungskräfte aktiviert werden.

Mein osteopathisches Angebot:

Die Auswahl der osteopathischen Behandlungstechniken richtet sich nach der Ursache und Art Ihrer Beschwerden oder Bewegungseinschränkungen.

In folgenden Bereichen können osteopathische Behandlungen helfen, Körperfunktionen zu verbessern oder Beschwerden zu lindern:

Rücken, Wirbelsäule

  • chronische und akute Rückenschmerzen
  • chronische und akute Nackenschmerzen
  • Fehlstellungen

Becken

  • Beschwerden im Bereich der Iliosacralgelenke
  • viele Beschwerden der weiblichen Beckenorgane (Blase, Gebärmutter)
  • funktionelle Beeinträchtigungen des Beckenbodens

Hüfte

  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verschiedener Ursachen
  • funktionelle Fehlstellungen
  • Arthrosen

Knie

  • muskulär oder durch Überlastung bedingte Schmerzen
  • Meniskusverletzungen, die nicht operiert werden müssen

Sprunggelenk, Fuß

  • Fußfehlstellungen wie Senkfuß, Spreizfuß, Plattfuß
  • Arthrosen

Schultergelenk

  • funktionelle Bewegungseinschränkungen
  • Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen  und Operationen

Ellenbogen

  • Golferellbogen
  • Tennisellbogen
  • Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen und Operationen

Hand

  • Kribbeln und Einschlafen der Hände
  • Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen und Operationen

Organe

  • funktionelle Magenbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden, Darmprobleme (z.B. Obstipation/Verstopfung oder Reizdarm)
  • funktionelle Beeinträchtigung der Lungenfunktion (z.B. bei Sportlern)
  • funktionelle Herzbeschwerden (in bestimmten Fällen)
  • Regelbeschwerden (in bestimmten Fällen)

Therapie für Musiker

Aufgrund meiner früheren Tätigkeit als Berufsmusikerin (Violine) ist mir die Physiotherapie für Musiker ein besonderes Anliegen.
In der Behandlung kommen sowohl physiotherapeutische als auch osteopathische Maßnahmen zum Einsatz und werden auf die speziellen Bedürfnisse von Musikern abgestimmt.

Mein besonderes Angebot für Musiker:

  • Beobachtung der Bewegungsabläufe  beim Spielen des Instruments (Bewegungsanalyse)
  • Ergonomie am Orchesterarbeitsplatz und zuhause beim Üben
  • einfache Übungen, die auch während des Dienstes durchgeführt werden können und wesentlich zu einem gesunden Musikerleben beitragen
  • Beratung über zusätzliches Training und ergänzende Therapiemöglichkeiten